Effektive Beschattung der Innenräume – welche Möglichkeiten gibt es?

Natürliches Licht lässt ein Zimmer erst richtig erstrahlen, kann es optisch vergrößern und Lampen wenigstens tagsüber unnötig machen. Wer sich für ein Haus mit großen Fensterfronten entscheidet, kann das Tageslicht und die Wärme der Sonnenstrahlen ausnutzen und dadurch Energie sparen.

Scheint die Sonne ungehindert durch die Fenster, bringt das jedoch nicht nur Vorteile mit sich. Fallen die Strahlen auf Fernseh- oder Computerbildschirm, blenden sie uns beim Arbeiten. In den heißen Sommermonaten kann sich der Raum durch direkte Sonneneinstrahlung unerträglich aufheizen. In einer solchen Situation bieten sich Jalousien, Rollos oder Gardinen als Hitzeschutz an.

Sonne durch Fenster
  • Save
Pixabay.com ©  StockSnap CCO Public Domain
Lichtdurchflutete Räume sind Bestandteil vieler neuer Wohnkonzepte. Jedoch kann gleißendes Sonnenlicht auch störend sein.

Das erwartet Sie in diesem Beitrag

Jalousien als klassischer Schutz gegen zu viel Sonnenlicht

Strahlt im Sommer die Mittagssonne durch die Scheibe, steigen in Innenräumen die Temperaturen auf gefühlt tropische Werte an. Ein einfacher und günstiger Schutz gegen Hitze und blendendes Licht sind Jalousien. Transparente oder helle Varianten kommen beispielsweise im Erdgeschoss als Sichtschutz infrage.

Um ein Zimmer effektiv zu verdunkeln, eignen sich blickdichte Varianten in gedeckten Farben. Grau, Beige oder Anthrazit passen gut in eine moderne Wohnungseinrichtung. Eine Jalousie bringt man mit wenig Aufwand im Innenbereich des Hauses an. Für viele Modelle braucht man dafür weder Bohrer noch Schrauben. Stattdessen ermöglicht ein ausgeklügeltes Stecksystem die flexible Anbringung.

Da die Jalousien wieder rückstandslos entfernt werden können, stellen sie in Mietwohnungen eine gute Sonnenschutzlösung dar. Die einfachsten Varianten werden mit einer sogenannten Endlosschnur bedient. Wer es komfortabler mag, entscheidet sich für eine Jalousie mit integriertem Elektromotor.

Mittels Schalter oder Fernbedienung kann diese leicht geöffnet oder geschlossen werden. Möchte man den Lichteinfall in die Wohnung individuell regulieren, empfiehlt sich eine Variante mit Kippfunktion. Im Vergleich zu anderen Verdunklungsmöglichkeiten sind Jalousien preiswert, platzsparend und vielseitig.

Bei der Materialwahl zeigen sich einfache Ausführungen aus PVC oder Aluminium sowie extravagante Lösungen aus Holz. Vorwiegend eignen sich Jalousien für große Fenster. Durch ihre Leiste können sie kleine Fenster optisch zusätzlich verkleinern. Zusätzlich sollte man bedenken, dass sie sich negativ auf die Luftzirkulation auswirken können. Das kann in Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit, beispielsweise dem Badezimmer, ein Problem werden.

Plissees und Gardinen als handliche Alternative zur Jalousie

Im Gegensatz zu einer klassischen Jalousie kommen Plissees für kleine Fenster infrage. Durch ihre Fächerkonstruktion dienen sie als platzsparender Sonnenschutz, der sich ebenfalls für Fensterschrägen und Dachfenster empfiehlt.

Viele Modelle sind lichtdurchlässig gestaltet, sodass sie das Zimmer nicht komplett in Dunkelheit tauchen. Wer sich beispielsweise perfektes Licht im Bad wünscht, von den Nachbarn jedoch nicht beobachtet werden will, ist mit einem Plissee gut beraten. Da es sich um einen luftdurchlässigen Sichtschutz handelt, steht dem Einsatz in Küche und Badezimmer nichts im Weg.

Gardine Fenster
  • Save
Pixabay.com ©  SarahRichterArt CCO Public Domain
Gardinen können das Sonnenlicht effektiv regulieren und einem Zimmer einen individuellen Touch verleihen.

Ein unkomplizierter Schutz gegen Sonnenlicht und unerwünschte Blicke ist eine Gardine. Lange Spitzengardinen wie aus Großmutters Zeiten liegen allerdings nicht mehr im Trend. Um mit ihnen auch große und moderne Räume zu beschatten, eignen sich dekorative Ausführungen aus leichten und luftigen Stoffen.

Als Verdunklungsgardine kommen vorwiegend blickfeste und robuste Gewebe aus Baumwolle oder beschichteter Kunstfaser infrage. Bei einem bodenlangen Modell sollte jedoch bedacht werden, dass auch hier die Luftzirkulation eingeschränkt wird. In der heißen Jahreszeit kann es den Wohnkomfort stark beeinträchtigen, wenn keine frische Luft ins Zimmer dringt und die stickige Luft nicht hinausgelangt.

Rollläden als zuverlässiger Hitze- und Lichtschutz

Wer nach einem effektiven Schutz vor Hitze, hellen Sonnenstrahlen und sogar Wind und Regen sucht, sollte Rollläden in Erwägung ziehen. Wie eine Jalousie werden diese über eine Kurbel, ein Zugband oder einen Schalter im Innenraum bedient. Jedoch befinden sie sich nicht innerhalb eines Zimmers, sondern werden an der Außenseite des Hauses montiert.

Damit der umgangssprachlich als „Rollo“ bezeichnete Sichtschutz den Witterungsbedingungen standhält, besteht es aus strapazierfähigen Materialien. Hauptsächlich nutzen die Hersteller Aluminium oder robuste Kunststoffe. Beide Varianten halten Niederschlag aller Art aus, ohne Schaden zu nehmen. Bei einem Sturm dienen sie als effektives „Schutzschild“ für die Fensterscheiben.

Im Vergleich zu Jalousien und anderen Beschattungsmöglichkeiten können Rollläden ein Zimmer komplett abdunkeln. Dadurch werden nachts die Lichter der Stadt ausgesperrt. Herrschen im Sommer hohe Temperaturen, bleibt die Hitze mit ihrer Hilfe und durch einfache Tricks draußen. Beispielsweise sollte man in der warmen Jahreszeit nur morgens und abends lüften. Die Modelle eignen sich für kleine und große Fenster gleichermaßen.

Durch ihre Anbringung im Freien nehmen sie in Innenräumen keinen Platz weg. Zusätzlich trumpfen sie mit einem hohen Bedienkomfort auf. Inzwischen finden sich Rollläden mit Elektromotor, die bequem per App bedient werden können. Folglich können die Bewohner auch unterwegs dafür sorgen, dass sich ihre Wohnung nicht aufheizt.

Jedoch haben auch die Rollos einen Nachteil. Im Gegensatz zu einer Jalousie lassen sie sich nicht in der Form variieren. Das erschwert es, den Lichteinfall in einem Raum zu regulieren. Zwar kann bereits ein halb heruntergelassener Rollladen das Zimmer abdunkeln, durch die „ungeschützte“ Hälfte dringt jedoch nach wie vor Sonnenlicht ein.

Welche Beschattung ist die beste?

Auf die Frage, welche Beschattungsmöglichkeit am besten geeignet ist, gibt es keine eindeutige Antwort. Vielmehr hängt die Auswahl von den individuellen Bedürfnissen und Ansprüchen ab. Wer nach einer leichten, günstigen und flexiblen Variante sucht, kann sich zwischen Jalousie, Gardine und Plissee entscheiden. Legt man auf einen soliden Sonnen- und Sichtschutz Wert, der zudem der Witterung standhält, sind Rollläden die geeignete Wahl.

  • Save

Schreibe einen Kommentar