Das Foto stammt von Pixabay und steht unter der Creative Commons CC0 Lizenz.

-- Anzeige --
Name Epimedium, Sockenblume
Wuchshöhe Bis 30 cm
Blätter Die Blätter aller Elfenblumen sind mehrfach dreizählig. Die derben, schmal herzförmigen, zugespitzten und leicht asymmetrischen Einzelblättchen sitzen an drahtigen Stielen. Vom meist rötlichen Austrieb bis zur roten Herbst- und Winterzeichnung zeigen sie im Jahreslauf ein ausgeprägtes Farbenspiel.
Blüten Die kleinen Blüten erinnern an Orchideen. Möglich sind Farben von weiß über gelb bis dunkelviolett. Jede Blüte besteht aus acht Kelchblättern und vier kleineren Kronblättern, die je nach Art unterschiedlich lange Sporne aufweisen.
Blütezeit April, Mai
Standort Elfenblumen sind recht anpassungsfähig, können im Schatten gedeihen, dann fällt aber die Blüte spärlich aus. An sonnigen Plätzen besteht die Gefahr der Schädigung von früh austreibenden Sprossen durch Spätfröste. Der beste Standort ist daher ein kühler Platz im lichten Schatten oder Halbschatten.
Pflege Abgestorbene Blätter sollten entfernt werden, ansonsten benötigt diese Pflanze wenig Pflege. Die Vermehrung erfolgt nach dem Verblühen und dem Ausreifen der Blätter, also im späten Frühjahr durch Teilung. Ausläuferbildende Arten werden durch Rhizomschnitt im Winter gut vermehrt. Wegen der Gefährdung durch Spätfröste sollten Jungpflanzen nicht zu früh ins Freie gesetzt werden.
Besonderheiten Diese pflegeleichte und attraktive Blattschmuckstaude überzieht den Boden nach einiger Zeit als lückenloser Laubteppich an nicht zu sonnigem Gehölzrand.

Zurück zur Übersicht

-- Anzeige --
Advertisements

-- Anzeige --