Das Foto stammt von Pixabay und steht unter der Creative Commons CC0 Lizenz.

-- Anzeige --
Name Dendranthema
Wuchshöhe Bis 90 cm
Blätter Alle Arten besitzen tief eingeschnittene Blätter und zahlreiche, in Rispen angeordnete Blütenköpfe, deren Farben von bronzen, bernsteinfarben, goldbraun, goldgelb bis dunkelkarminrot, rostrot und rosa bis schneeweiß reichen.
Blüten Von ungefüllt bis ballförmig reicht die Palette der Blüten in allen Farbtönen außer Blau und Violett.
Blütezeit August bis November
Standort Die Stauden gedeihen auf jedem durchschnittlichen Gartenboden an einem sonnigen bis absonnigen, warmen Platz. Günstig ist eine durch Mauern oder Gehölze geschützte Stelle.
Pflege Damit sie reichlich blühen, werden sie jährlich mit Kompost oder verrottetem Stallmist gedüngt. Stutzt man sie im Frühjahr etwa um ein Viertel bis ein Drittel in der Gesamtlänge, werden sie kräftiger. Nach der Blüte werden die Stängel abgeschnitten und zur winterlichen Abdeckung benutzt. Eine Laubdecke sollte man als Winterschutz nicht aufbringen, da sich darunter leicht Krankheitserreger ausbreiten können. Die Vermehrung erfolgt im Frühjahr durch Teilung oder durch Grundstecklinge. Chrysanthemen zählen zu den haltbarsten Schnittblumen für die Vase. Sie werden geschnitten, wenn die Blüten sich gerade voll geöffnet haben. Die oft etwas verholzten Stängel werden tief und schräg angeschnitten, damit die Blumen genügend Wasser aufnehmen können.
Besonderheiten „Zierde des Herbstes“ und „goldene unter den Blumen“ sind nur einige Attribute, mit denen die Chinesen ihre Bewunderung für diese Pflanze ausdrücken. Sie gilt in Japan und China als Symbol der Stärke.

Zurück zur Übersicht

-- Anzeige --
Advertisements

-- Anzeige --