Das Foto stammt von Pixabay und steht unter der Creative Commons CC0 Lizenz.

-- Anzeige --
Name Lavandula
Wuchshöhe 50 cm
Blätter Die immergrünen, linealischen, dicht silbergrau behaarten Blätter sind eine ganzjährige Zierde.
Blüten Kleine violettblaue Lippenblüten, die zu einer kurzen, dichten, langgestielten Ähre vereint sind.
Blütezeit Juni bis August
Standort Dieser Halbstrauch benötigt einen vollsonnigen, warmen Platz, der besonders gerne zu Rosen gepflanzt wird. Er passt sowohl in Rabatten, wie in den Steingarten-, Kräuter- und Bauerngarten als auch vor eine Mauer oder als Einfassung.
Pflege Alle 2 bis 3 Jahre schneidet man Lavendel im Frühjahr zurück, damit sie nicht zu lang austreibt und kahl wird. Nach Frostschäden können sie ebenso wie ältere Pflanzen zurückgeschnitten werden. Bei strenger Kälte sollte der Wurzelballen mit Reisig oder Laubstreu geschützt werden. Den „Echten Lavendel“ kann man durch Kopfstecklinge im Sommer vermehren, einige Sorten lassen sich auch aus Samen anziehen. Der intensive Duft hält Blattläuse von Nachbarpflanzen fern.
Besonderheiten Der aromatisch duftende „Echte Lavendel“ ist wegen seiner ätherischen Öle eine uralte Nutzpflanze, die auch medizinisch Verwendung findet. Heute wird er darüber hinaus als begehrter Grundstoff zur Parfümherstellung, aber auch als Mittel zur Abwehr von Motten angebaut.

Zurück zur Übersicht

-- Anzeige --
Advertisements

-- Anzeige --