Home » Bauwissen » Bautechnik » Lohnt sich das Nachrüsten mit einer Klimaanlage?

Lohnt sich das Nachrüsten mit einer Klimaanlage?

Hitze übt sich negativ auf unsere Gesundheit aus. Unser Körper und seine Kühlfunktionen werden überanstrengt, der Schlaf verliert an Qualität und unsere Konzentrationsfähigkeit sinkt. Menschen mit gesundheitlicher Vorbelastung wie Senioren können sogar an den Folgen von Hitzebelastung sterben.

Aufgrund der Klimaveränderungen wird es deshalb immer notwendiger, den eigenen Wohnraum effektiv zu kühlen. Dafür eignet sich eine Klimaanlage besonders gut. Aufgrund der hohen Kosten gilt das Gerät für viele aber noch als unnützer Luxus – das kann sich bald ändern.

Lohnt sich eine Klimaanlage schon heute, wenn man den Wohnraum damit nachrüsten möchte?

Montage einer Klimaanlage
  • Save
Montage einer Klimaanlage

Klimanotstand in Deutschland

Während Klimaanlagen in der Vergangenheit in Deutschland pure Luxusobjekte waren, die man sich selbst leicht ausreden konnte, werden die kühlenden Geräte immer beliebter.

Durch die länger anhaltenden Hitzeperioden und höheren Temperaturen steigt die Gesundheitsbelastung durch das heiße Wetter immer mehr. Das sieht man in der steigenden Anzahl an Hitzetoten, die statistisch mit jedem Jahr erfasst werden.

  • Im Jahr 2022 waren es schon in der 29. Kalenderwoche 20.600 Todesfällen. Damit wurde der Durchschnitt der Zahlen der letzten vier Jahre mit rund 3.900 Hitzetoten weit überschritten – und das erst im Juli. Durch die hohen Temperaturen im August sind zu diesen noch mehr Todesfälle hinzugekommen.

Klimaanlagen als akute Hilfe gegen Hitzewellen

Diese Hitzewellen sind eine Folge der Klimakatastrophe und müssen mit nachhaltigem Umweltschutz bekämpft werden. Akut haben diese noch mangelnden Bemühungen aber keine Auswirkung auf uns.

Noch mehr Tipps auf bauredakteur.de
Heizwert von Holz – das richtige Brennholz kaufen

Angesichts der hohen Belastung, die die andauernde Hitze für unseren Körper und unsere Psyche ist, werden Klimaanlagen daher immer mehr zu einer Notwendigkeit. Das gilt insbesondere in Innenstädten, in denen der Asphalt und die Gebäude die Hitze auch über Nacht speichern und abgeben. In Ballungszentren wie Köln werden Dienstleister, die Klimageräte verkaufen, warten und installieren (zu finden unter Klimaanlage Köln) damit immer wichtiger.

Welche Klimaanlagen gibt es?

Über Webseiten wie www.Subzero-kaelte.de erhält man einen guten Überblick über die möglichen Klimaanlagen, die man für seinen Wohnraum oder Gewerbe kaufen kann. Dort findet man verschiedene Klimaanlagen der Hersteller:

  • Mitsubishi,
  • Daikin,
  • LG,
  • Toshiba,
  • Panasonic,
  • Fujitsu,
  • Gree,
  • Samsung,
  • Sinclair und
  • Hisense

sowie verschiedenste Leistungen, von der Beratung zum Kauf, der Installation und der Wartung von Klimaanlagen.

Dabei kann man die verfügbaren Klimaanlagen in zwei Arten einteilen:

#1: Monoblock-Klimaanlagen

Die Monoblock-Klimaanlage ist dadurch ausgezeichnet, dass sie aus einem einzelnen Gerät besteht und dabei mobil ist. Das Gerät kann an verschiedenen Standorten aufgestellt werden, ohne fest in dem Mauerwerk installiert werden zu müssen.

#2: Split-Klimaanlagen

Die Split-Klimaanlage ist die hochwertige, in der Wand installierte Klimaanlage. Hier ist ein schmaleres Gerät in einem oder mehreren Innenräumen angebracht und durch ein Kühlungssystem mit einem Kompressor verbunden, der an der Außenwand des Gebäudes installiert wird. Dadurch muss hier in die Wände eingegriffen werden.

Verschiedene Varianten von Klimaanlagen
  • Save
Verschiedene Varianten von Klimaanlagen

Welche Klimaanlage eignet sich für die Nachrüstung?

Da die Split-Klimaanlage fest in das Mauerwerk eingebaut werden muss, ist ihre Anschaffung und Installation aufwendiger. Aufgrund der chemischen Kühlmittel ist für das Anbringen und die Wartung zudem das Einstellen von Fachkräften notwendig, die die Split-Klimaanlagen noch teurer machen.

Noch mehr Tipps auf bauredakteur.de
Hangbefestigung – so wird die Böschung sicher

Um eine Wohnung, in der man nicht in die Wände eingreifen kann, mit einer Klimaanlage nachzurüsten, muss man deshalb auf eine Monoblock-Klimaanlage zurückgreifen. Die simple Installation wird aber durch Nachteile ausgeglichen, die die mobile Anlage gegenüber der Split-Klimaanlage hat.

Welche Klimaanlage sich deshalb eher für die Nachrüstung eignet, hängt von

  • der persönlichen Wohnsituation,
  • den finanziellen Mitteln und
  • den Features, auf die man besteht,

ab.

Vor- und Nachteile von Klimaanlagen

 VorteileNachteile
Monoblock-Klimaanlagemobilkein Eingriff in die Wandkein Fachpersonal notwendiggünstiger in der Anschaffungfür Mietwohnungen geeignetweniger Energieeffizientniedrigere KühlleistungAbluftschläuche müssen aus dem Fenster geleitet werden
Split-KlimaanlageMulti-Split-Anlagen bedienen mehrere Zimmerhöhere Energieeffizienz & Kühlleistungmögliche Zusatzfeatures wie Luftfilterung, Heizfunktionen & Anpassung der Luftfeuchtigkeithöhere AnschaffungskostenFachpersonal für Installation & Wartung notwendigEingriff in das Mauerwerk notwendig

Der Nachteil von Klimaanlagen insgesamt sind die Kosten, die mit der Anschaffung, Installation, Wartung und dem Betrieb verbunden sind. Durch die Stromkosten bleibt eine beständige finanzielle Belastung bestehen, die insbesondere bei hohen Strompreisen und häufiger Nutzung zutrifft. So sollte man zu einer energieeffizienten Anlage greifen.

Da die Monoblock-Geräte durch ihren Betrieb den Raum erwärmen, und ihr Abluftschlauch aus dem Fenster geleitet werden muss, ist die Kühlleistung und die Energieeffizienz dieser Geräte weniger vorteilhaft.

Durch das geöffnete Fenster geht die Dämmung verloren, die für eine effektive Kühlung notwendig ist. Eventuell muss in eine maßgeschneiderte Lösung investiert werden. Unter Umständen kann dieser Umstand auch zu einem Sicherheits- und Einbruchsrisiko werden.

Kosten einer Klimaanlage

Wie teuer die Klimaanlage wird, hängt von der Auswahl und dem Betrieb des Geräts ab. Grundsätzlich ist eine Split-Anlage in der Anschaffung und Installation teurer, aber im Betrieb günstiger als ein Monoblock-Gerät.

  • Mobile Monoblock-Klimaanlagen erhält man bereits zu niedrigen Preisen, beginnend bei 250 €.
  • Eine professionelle Split-Anlage plus Installation beginnt bei rund 1.500 € aufsteigend.
Noch mehr Tipps auf bauredakteur.de
Solarboiler – warmes Wasser ohne Gas oder Strom

Fazit

Experten geben an, dass sich eine Klimaanlage erst dann lohnt, wenn es mehr als 20 Hitzetage im Jahr gibt. Da die Hitzewellen in Deutschland immer länger andauern und Extremtemperaturen keine Seltenheit mehr sind, empfiehlt sich die Nutzung der Klimageräte heute an deutlich mehr als diesen 20 Tagen.

Für die eigene Gesundheit kann sich die Anschaffung der Klimaanlage, je nach Gestaltung der regionalen Hitzetage, durchaus lohnen. Dafür eignet sich eine Split-Anlage aufgrund ihrer höheren Kühlleistung und Energieeffizienz mehr. Nur, wenn der Eingriff in das Mauerwerk nicht möglich ist, etwa bei einer Mietwohnung, ist eine weniger effektive Monoblock-Klimaanlage empfehlenswert.

  • Save

Schreibe einen Kommentar