Mit Exporo in Immobilien investieren

Bei Exporo können Anleger bereits mit geringen Beträgen in ausgewählte Immobilienprojekte investieren. Auf der Homepage exporo.de bekommen alle Interessenten einen klaren Überblick über die aktuellen Immobilienanlagen. Für ein Investment in Immobilien gibt es zwei Möglichkeiten:

Möglichkeit #1: Exporo Finanzierung

Kurzfristige und festverzinsliche Anlage. Immobilienunternehmen beauftragen Projektentwickler über eine festgelegte Laufzeit mit dem Bau oder der Sanierung von Wohn- oder Gewerbeimmobilien. Zur Umsetzung des Auftrages benötigen die Projektentwickler kurzfristig Kapital. Das Problem: Durch die Regulierung und Auflagen erhalten sie ihr Kapital nur noch zum Teil von den Banken.

Und hier kommt Exporo ins Spiel: Exporo organisiert über seine Plattform sozusagen den Zusammenschluss von vielen Investoren, um das Projekt mitzufinanzieren und daraus Renditen über den Verkauf der Immobilie zu erzielen.

Durch den Erlös der Exporo Immobilienprojekte entsteht eine „endfällige“ Verzinsung von – in der Regel – vier bis sechs Prozent pro Jahr, die an die Anleger ausgeschüttet werden. Die Laufzeiten betragen zwischen zwölf und 36 Monaten. Für Anleger fallen keinerlei Zusatzkosten an, denn die Registrierung und die Investition auf der Exporo Plattform sind kostenlos. Eine Investition fließt also voll und ganz in das Immobilienprojekt.

Möglichkeit #2: Exporo Bestand

Hier können sich Anleger direkt an ausgewählten Bestandsimmobilien aus dem Exporo Portfolio beteiligen, da Exporo eine KWG-Lizenz (Kreditwesengesetz) der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht besitzt. Die Immobilien bei “Exporo Bestand” werden jeweils zur Hälfte durch Exporo Anleger und durch Bankdarlehen finanziert.

So haben Anleger keinen Aufwand und müssen sich nicht um die Weiterentwicklung, Vermietung oder Instandhaltung der Immobilie kümmern. Der Anleger bekommt quartalsweise Ausschüttungen aus den Mietüberschüssen und ist zusätzlich am Immobilienwert bei einem Verkauf mit bis zu 80 % beteiligt. Diese Investmentmöglichkeit hat einen langfristigen Anlagehorizont.

Aber es ist auch möglich, die Anteile auf dem hausinternen Exporo Handelsplatz zum Verkauf anzubieten. Dadurch sind die Anleger nicht an die Immobilien gebunden.

Schreibe einen Kommentar