Das Foto stammt von Pixabay und steht unter der Creative Commons CC0 Lizenz.

-- Anzeige --
Name Papaver
Wuchshöhe Bis 120 cm
Blätter Die Blüten stehen einzeln an den Enden straff aufrechter, kräftiger Stängel, die wie die Blätter abstehend behaart sind.
Blüten Mit seinen riesigen, meist leuchtend roten Schalenblüten, in deren Mitte ein Kranz schwarzer Staubgefäße, zieht Mohn zur Blütezeit im Garten alle Blicke auf sich.
Blütezeit Mai bis September
Standort Der Türkenmohn bevorzugt heiße, der Islandmohn kühlere Standorte, beide Sorten gedeihen an vollsonnigen Plätzen.
Pflege Für besonders prächtige Blüten und eine lange Lebensdauer sollte der Mohn auf Beeten jährlich im Frühjahr mit verrottetem Kompost gedüngt werden. Wegen der brüchigen Wurzelstöcke ist ein Verpflanzen schwierig und sollte nur in der Ruhezeit, also nach dem Einziehen der Blätter durchgeführt werden. Zum Schutz vor Frost sollte eine Reisigdecke über die Pflanzen gelegt werden. Die Pflanzen sind relativ kurzlebig, bleiben aber meist durch reiche Selbstaussaat erhalten. Die Blütezeit verlängert sich, wenn verblühte Stängel laufend abgeschnitten werden. Die Vermehrung erfolgt leicht durch Wurzelschnittlinge oder durch Aussaat im Herbst.
Besonderheiten Der Mohn ist eine beliebte Schnittblume, der Schnitt sollte vor dem Öffnen der Blüte erfolgen. Achtung: Der Milchsaft aller Mohnarten enthält verschiedene, vorwiegend giftige Alkaloide!

Zurück zur Übersicht

-- Anzeige --
Advertisements

-- Anzeige --