Das Foto stammt von Pixabay und steht unter der Creative Commons CC0 Lizenz.

-- Anzeige --
Name Delphinium
Wuchshöhe Bis 200 cm
Blätter Zierende Blätter, die bis oben die Triebe dicht besetzen
Blüten Meist blaue, aber auch violette, rosafarbene oder weißn üppige Blütenkerzen.
Blütezeit Juni und Juli, die Nachblüte erfolgt von August bis Oktober. Einige Arten blühen von Juni bis August, die Nachblüte erfolgt dann von September bis Oktober.
Standort Rittersporn bevorzugt einen sonnigen, windgeschützten, luftigen Standort.
Pflege Staunässe sollte vermieden werden, in Trockenperioden allerdings müssen die Pflanzen durchdringend gewässert werden. Nach der Hauptblüte, also etwa im Juli, werden die Triebe bis auf eine Handbreit über Boden zurückgeschnitten, sie treiben dann nach kurzer Ruhepause nach und blühen erneut bis zum Herbst. Nur in kühlen, feuchten Sommern fällt die Zweitblüte oft gering aus. Im Herbst schneidet man die Pflanzen erneut bis auf eine Handbreit über den Boden zurück. Die meisten Sorten werden durch Teilung im Herbst oder Frühjahr sowie durch grundständige Stecklinge vermehrt. Diese sollten zur besseren Bewurzelung noch ein Stück des Wurzelstockes behalten. Rittersporn ist nach vielen Kreuzungen und Züchtungen mittlerweile weitgehend resistent gegen Echten Mehltau und blüht dauerhaft in reinen Farben. Wegen der schweren Blütenstände sollte der Rittersporn gestützt werden, er neigt leicht zum Umknicken.
Besonderheiten Vor allem die Früchte des Rittersporns enthalten – wie die des Eisenhuts – das stark giftige Alkaloid Aconitin, allerdings in geringeren Mengen!

  Zurück zur Übersicht

-- Anzeige --
Advertisements

-- Anzeige --