Sanierputz gegen feuchte Keller und Fassaden

Eine bröckelnde Fassade oder ein feuchter Keller sind der Albtraum vieler Hausbesitzer. Ein Sanierputz soll die marode Bausubstanz retten. Doch ist dieser Spezialputz wirklich das Allheilmittel? Und welche Alternativen zu Sanierputzen gibt es? Hier gibt es die Antworten zu den wichtigsten Fragen.

Keller Sanierputz

So schön kann ein sanierter Keller aussehen. Foto: Remmers

(mehr …)

Wärmedämmputz – welchen Nutzen hat er?

Wärmedämmputz klingt erst einmal super – dämmen und verputzen in einem Arbeitsgang. Die Hersteller finden solche eine Lösung natürlich klasse, doch was sagt die Praxis? Funktioniert ein Wärmedämmputz auch bei einem Altbau? Ich habe es ausgerechnet.

Wärmedämmputz aufbringen

Foto: DIATHONITE EVOLUTION

(mehr …)

Putzrisse vermeiden und sanieren

Putz hat die Aufgabe, die Außenwand oder Innenwand vor schädlichen Einflüssen zu schützen und er reguliert die Luftfeuchtigkeit. Er sorgt bei Sichtflächen zudem für ein angenehmes Erscheinungsbild, das durch Putzrisse beeinträchtigt sein kann. Die Risse im Putz sind nicht nur optisch ein Problem, durch sie kann mit der Zeit auch Wasser in die Wand eindringen, was zu noch größeren Bauschäden führt.

Putzrisse

Erst sind es nur Risse, dann platzt der ganze Putz ab

(mehr …)

Tipps zur Inneneinrichtung – die Wohnung schön einrichten

Wer seine Wohnung oder nur eine Raum neu einrichten möchte, steht vor der Wahl: Entweder einen Innenarchitekten beauftragen oder selbst tätig werden. Die meisten werden nicht das nötige Kleingeld haben, um einen Experten zu Hilfe zu holen und müssen sich selbst mit der Inneneinrichtung beschäftigen. Da können einige Tipps nicht schaden, damit es danach nicht nur wohnlich, sondern auch schick aussieht. Nicht immer haut es hin, wenn die eigenen Ideen zur Wohnungseinrichtung mit der Wirklichkeit konfrontiert werden.

Inneneinrichtung Teppiche (mehr …)

Naturbaustoffe – wohlfühlen in den eigenen vier Wänden

Zurück zu den Wurzeln kann es beim Umgang mit Naturbaustoffen nur lauten. Unsere Vorfahren betrieben Ökobauweise in reinster Form, sie kannten es gar nicht anders und nahmen daher, was in der Natur so vorkam. Da kamen dann Holz, Lehm, Kalk, Ton und viele weitere natürliche Baustoffe zum Einsatz. Heute gewöhnen wir uns erst langsam wieder daran, dass die Natur der beste und vor allem gesündeste Baustofflieferant ist. Klar gibt es Bereiche, in denen die modernen, künstlichen Baustoffe Sinn machen. Doch es geschieht damit auch jede Menge Unsinn. Naturbaustoffe sind daher in vielen Bereichen mehr als eine Alternative.

Holzhaus (mehr …)