Dicke Luft: Wie mangelndes Lüften im Büro der Gesundheit schadet

Ich arbeite leider in einem Büro, in dem es mindestens 25 Grad warm sein muss. Das ist das eine, gleichzeitig bleibt das Fenster generell zu, sobald es draußen weniger als 20 Grad hat. Frischer Sauerstoff Mangelware. Die Tür soll ebenfalls möglichst zu sein, denn da laufen Menschen daran vorbei. Ganz böse. So sitze ich dann insbesondere in der Heizsaison täglich 10 Stunden im Mief, habe häufig Kopfschmerzen, verspüre eine leichte innere Unruhe, bin gereizt und die Haut juckt. Interessiert nicht, die Kollegen sind vier gegen einen. Da bekomme ich dann nur zu hören, dass man sich ja nicht nach einer Person richten kann.

kranker Mensch

Ein schlechtes Raumklima im Büro macht viele Menschen krank

(mehr …)