Regenwasser für WC, Wäsche oder Garten – der Umwelt zuliebe

Seit 1993 gibt es stets am 22. März den Weltwassertag. Er soll darauf aufmerksam machen, wie wertvoll die Ressource Wasser ist. Unabhängig davon sollten Sie das ganze Jahr Wassersparen – zum Beispiel mit wassersparenden Armaturen oder durch Regenwassernutzung. Mit Regenwasser lässt sich die Toilette spülen, der Garten wässern oder Wäsche waschen. Erfahren Sie hier alles, was Sie bei der Planung einer Regenwassernutzungsanlage beachten müssen.

Geld Toilettenspülung

Spülen Sie nicht unnötig die Toilette runter – nutzen Sie Regenwasser

(mehr …)

Grauwasser für die Toilettenspülung nutzen

Trinkwasser ist eine wertvolle Ressource, mit der wir sorgfältig umgehen sollten. Wassersparende Armaturen sind ein erster Schritt. Es gibt aber noch weitere effektive Methoden des Wassersparens, neben der Regenwassernutzung zum Beispiel noch Grauwasser-Recycling. Was das genau ist und wie es bei Ihnen zuhause funktioniert, erfahren Sie hier.

Frau unter der Dusche

Das Wasser aus der Dusche kann problemlos noch mal verwendet werden (Foto: Pexels auf Pixabay)

(mehr …)

Eigener Brunnen im Garten – Tipps und Informationen

Viele Hausbesitzer träumen von einem eigenen Brunnen im Garten. Gerade während der langen Trockenperiode im Frühjahr und Sommer 2018 war jeder froh, der seine Pflanzen mit kostenlosem Brunnenwasser versorgen konnte. Doch lohnt es sich überhaupt, einen eigenen Brunnen zu bohren und was ist dabei zu beachten? Hier erfahren Sie es. (mehr …)

Flächenversiegelung – warum sie jeden etwas angeht

In Deutschland wird gepflastert, asphaltiert und betoniert, was Maschinen und Hände hergeben.  Die Folge: Die Flächenversiegelung schreitet stetig voran. Mit drastischen Folgen für Menschen, Tiere und Pflanzen. Ich habe mich vor 10 Jahren an anderer Stelle bereits schon einmal ausführlich damit beschäftigt. Da das Thema wichtig ist, möchte ich es hier auf bauredakteur.de nochmals behandeln.

Betonpflaster mit breiten Fugen oder Poren lassen Regenwasser durchsickern. Foto:epr/BetonBild

(mehr …)

Wenn die Flut kommt –
Das Haus vor Überschwemmungen schützen

Die Zahl der heftigen Unwetter mit Starkregen hat in den vergangenen Jahren enorm zugenommen. Die Kanalisation ist mit so viel Wasser auf einmal häufig überfordert, überflutete Keller und geschädigte Bausubstanz sind die Folge. Wer sein Haus vor Überschwemmung schützen will, muss selbst tätig werden. Erfahren Sie hier, was Sie für den Hochwasserschutz tun können.

Überschwemmung Haus

Wenn die Flut kommt ist guter Rat teuer. Foto: epr/Massiv mein Haus aus Mauerwerk

(mehr …)