Bewehrung von Beton – wieso, weshalb, warum?

Beton ist ein großartiger Baustoff – dummerweise kann er aber lediglich große Druckkräfte aufnehmen. Wenn es um Zugbelastungen geht, ist er eher schwachbrüstig unterwegs. Zum Glück ist es bei Stahl genau andersrum und so ergänzen sich die beiden Werkstoffe optimal. Stahlbeton – also ein mit Stahl armierter Beton – ist die Lösung für viele Bauprobleme. Der Fachmann spricht hier von Bewehrung. Und mit der möchte ich mich hier einmal näher befassen.

bewehrtes Fundament

Mit Stahlmatten bewehrtes Fundament. Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

(mehr …)

Dichtschlämme – perfekter Schutz vor Feuchtigkeit

Dichtschlämme kommt überall dort zum Einsatz, wo Feuchtigkeit besonders angriffslustig ist. Zu nennen sind hier zum Beispiel der Sockel im Spritzwasserbereich des Hauses, der Keller oder der Balkon. Aber auch im Badezimmer oder in anderen Feuchträumen kommt Dichtungsschlämme unter Keramikbelägen zum Einsatz. Kurz gesagt: Dichtschlämme hält Wasser das Stoppschild vor die Nase: Bis hierher und nicht weiter.

Dichtschlämme auftragen

Dichtschlämme auftragen. Foto: Remmers

(mehr …)

Zement – das Bindemittel für Beton und Mörtel

Bereits die alten Römer verwendeten beim Bau des Pantheon in Rom eine Art von Zement. Das war vor rund 2.000 Jahren und noch immer kann das beeindruckende Gebäude in der italienischen Hauptstadt bewundert werden. Was mit gebranntem Kalk angefangen hat, wurde im Verlauf der Jahrhunderte immer weiter verbessert und so gibt es heute ganz viele verschiedene Zementarten.

Zementsäcke (mehr …)