Dämmung

Oberste Geschossdecke dämmen – Dachboden isolieren

Soll das Dachgeschoss nicht als Wohnraum genutzt werden, reicht in der Regel eine Dämmung der obersten Geschossdecke aus. Nur den Dachboden zu isolieren ist wesentlich günstiger und einfacher als das Dämmen der Dachschrägen. Gleichwohl müssen Sie einige Dinge beachten. Welche das sind, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Oberste Geschossdecke mit Rigidur-Verbundplatten dämmen (Foto: epr/Rigips

WeiterlesenOberste Geschossdecke dämmen – Dachboden isolieren

Holzfassaden – natürliche Optik für das Haus

Viele träumen von einem Schwedenhaus oder Holzhaus – mit einer Holzfassade lässt sich der Traum zumindest äußerlich verwirklichen. Und das problemlos auch nachträglich bei einem Massivhaus. Eine Holzfassadenverkleidung ist die tolle Möglichkeit, aus einem beliebig aussehenden Gebäude einen richtigen Hingucker zu zaubern. Und das ist gar nicht so schwer.

Holzfassade Schwedenrot
Eine farbige Holzfassade wie in Skandinavien. Foto: SchwörerHaus

WeiterlesenHolzfassaden – natürliche Optik für das Haus

Schäume aus Holz – für eine bessere Zukunft

Träume sind Schäume – manchmal auch aus Holz. Styropor dämmt zwar gut, doch aus ökologischer Sicht ist es nicht unbedingt zu empfehlen. Holzschaum-Wärmedämmplatten sind vielleicht schon bald eine vollwertige Alternative aus der Natur. Gerade erst wurde die Erfindung mit dem GreenTec Award ausgezeichnet.

Holzschaumplatte zur Wärmedämmung
Holzschaumplatte: 100 Prozent Natur aus nachwachsenden Rohstoffen. © Manuela Lingnau/ Fraunhofer WKI

WeiterlesenSchäume aus Holz – für eine bessere Zukunft

Perimeterdämmung für Keller und Bodenplatte

Warme Füße braucht der Mensch – und auch das Haus. Was dem Mensch die gefütterten Winterstiefel, ist dem Gebäude die Perimeterdämmung. Konkret werden hierbei die erdberührten Bauteile wie Keller und Bodenplatte in eine Dämmschicht gepackt. Doch welche Materialien kommen hierfür zum Einsatz, was kostet der Spaß und wie erfolgt die Verlegung? Hier erfahren Sie es.

Perimeterdämmung Wohnraum
Wohnraum schaffen im Keller dank Perimeterdämmung. Foto: XPS

WeiterlesenPerimeterdämmung für Keller und Bodenplatte

Dämmen mit Hanf – zurück zur Natur

Wer es gerne natürlich mag, für den ist Hanf eine gute Alternative. Nicht zum Rauchen, sondern zum Dämmen selbstverständlich. Das ist hier ein Baublog. Ob an Wand, Decke, Fußboden oder Fassade – eine Hanfdämmung ist überall möglich. Und das mit erstaunlich guten Dämmwerten und zu einem vergleichsweise günstigen Preis im Vergleich zu anderen pflanzlichen Dämmstoffen.

Hanfpflanze
Foto: Copyright Naporo

WeiterlesenDämmen mit Hanf – zurück zur Natur

Eine gesunde Kombi – Mauerziegel mit natürlicher Füllung

Mauerziegel sind nach wie vor der beliebteste Baustoff beim Hausbau, rund ein Drittel aller Häuser werden damit in die Höhe gezogen. Immer strengere Anforderungen an den Wärmeschutz lassen jedoch auch Ziegelsteine an ihre Grenzen stoßen. Um die Konstruktionen einigermaßen schlank zu halten, braucht es daher häufig bereits bei Neubauten eine zusätzliche Dämmung. Mauerziegel mit einer integrierten Dämmung aus natürlichen Materialien sind die Lösung des Problems, das Wärmedämmverbundsystem (WDVS) heißt.

Mauerziegel mit natürlicher Füllung
Endlich aufatmen – Mauerziegel mit natürlicher Füllung. Foto: © Deutsche Poroton GmbH

WeiterlesenEine gesunde Kombi – Mauerziegel mit natürlicher Füllung

Wohnen unter der Dachschräge

Wohnraum ist teuer und so ist das Wohnen in der Dachschräge längst zum Standard geworden. Der Dachraum bringt einiges an Besonderheiten mit, die bei geraden Wänden nicht auftreten. Möbel lassen sich nicht beliebig stellen, stehen ist nicht überall möglich und die Sonne heizt im Sommer gewaltig ein. Wohnungen mit Dachschrägen vermitteln aber auch das Gefühl von Geborgenheit. Es ist also nicht alles schlecht in einer Dachwohnung.

Schicke Wohnung unter dem Dach
Schicke Wohnung unter dem Dach. Foto: Ultrament

WeiterlesenWohnen unter der Dachschräge

Schüttdämmung – Boden ausgleichen und dämmen im Altbau

Schüttdämmung

Wenn es darum geht, die oberste Geschossdecke warm zu verpacken und Unebenheiten auszugleichen, ist sicher eine Schüttdämmung erste Wahl. Dabei werden Dämmstoffkörnungen lose zwischen die Balken geschüttet, weshalb hier auch von loser Schüttung gesprochen wird.

Zum Einsatz kommen hauptsächlich Blähton und Blähperlit, aber auch andere Schüttungen aus Polystyrol-Hartschaumgranulat, Mineralwolle, Schaumglas, Korkgranulat, Holzfasern, Wiesengras, Seegras, Flachs, Rohrkolben, Zellulose oder Hanffasern sind denkbar.

WeiterlesenSchüttdämmung – Boden ausgleichen und dämmen im Altbau