Dach

Styrodurplatten – 7 Fragen, 7 Antworten

Bereits seit über 50 Jahren sind Styrodurplatten ein Synonym für Hartschaumplatten mit besten Dämmeigenschaften und eine hohe Druckfestigkeit. Hier erfahren Sie alles über Styrodur – wie und wofür man es verwendet, wie es verarbeitet wird, welche Varianten erhältlich sind und wie das Sie es entsorgen können.

Styrodur bei Umkehrdach
Verwendung von Styrodur bei einem Umkehrdach (Foto: SAINT-GOBAIN ISOVER G+H / BASF SE)

WeiterlesenStyrodurplatten – 7 Fragen, 7 Antworten

Dachabdichtung – so wird das Flachdach dicht

Bei Flachdächern ist eine funktionierende Dachabdichtung unabdinglich. Hier gibt es nicht die eine Lösung, die für alles passt. Vielmehr ist für jedes Dach die dafür am besten geeignete Abdichtung zu wählen. Hier erfahren Sie, welche Möglichkeiten es gibt und auf was es beim Abdichten generell ankommt.

begrüntes Flachdach mit Gully
Ohne Abdichtung läuft das Wasser in das Gebäude (Foto: Christopher Amend auf Pixabay)

WeiterlesenDachabdichtung – so wird das Flachdach dicht

Zwischensparrendämmung – wie dick muss sie sein?

Die Zwischensparrendämmung ist das Mittel der Wahl bei einer nachträglichen Dachdämmung. Doch wie dick muss sie sein und wie lässt sich das mit der Sparrenhöhe vereinbaren? Ich werde die Fragen im nachfolgenden Ratgeber beantworten.

Dämmstoffe für die Zwischensparrendämmung sind in der Regel weich und lassen sich dadurch flexibel in die Sparrenlage einsetzen. (Foto: Ursa)

WeiterlesenZwischensparrendämmung – wie dick muss sie sein?

Oberste Geschossdecke dämmen – Dachboden isolieren

Soll das Dachgeschoss nicht als Wohnraum genutzt werden, reicht in der Regel eine Dämmung der obersten Geschossdecke aus. Nur den Dachboden zu isolieren ist wesentlich günstiger und einfacher als das Dämmen der Dachschrägen. Gleichwohl müssen Sie einige Dinge beachten. Welche das sind, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Oberste Geschossdecke mit Rigidur-Verbundplatten dämmen (Foto: epr/Rigips

WeiterlesenOberste Geschossdecke dämmen – Dachboden isolieren

Terrassenüberdachung – Möglichkeiten und Probleme

Die Terrassenüberdachung ist ein Thema, das jedes Jahr im Frühjahr viele Hausbesitzer beschäftigt. Genervt von zu viel Sonne oder Regen, suchen sie eine Möglichkeit, ihre Terrasse so zu überdachen, dass sie bei jedem Wetter genutzt werden kann. Dabei stehen ihnen vielfältige Möglichkeiten offen, die ich näher vorstellen möchte.

Terrassenüberdachung Glas
Echt edel: Eine Terrassenüberdachung aus Glas. Foto: epr/FW Glashaus

WeiterlesenTerrassenüberdachung – Möglichkeiten und Probleme

Dämmen mit Hanf – zurück zur Natur

Wer es gerne natürlich mag, für den ist Hanf eine gute Alternative. Nicht zum Rauchen, sondern zum Dämmen selbstverständlich. Das ist hier ein Baublog. Ob an Wand, Decke, Fußboden oder Fassade – eine Hanfdämmung ist überall möglich. Und das mit erstaunlich guten Dämmwerten und zu einem vergleichsweise günstigen Preis im Vergleich zu anderen pflanzlichen Dämmstoffen.

Hanfpflanze
Foto: Copyright Naporo

WeiterlesenDämmen mit Hanf – zurück zur Natur

Wohnen unter der Dachschräge

Wohnraum ist teuer und so ist das Wohnen in der Dachschräge längst zum Standard geworden. Der Dachraum bringt einiges an Besonderheiten mit, die bei geraden Wänden nicht auftreten. Möbel lassen sich nicht beliebig stellen, stehen ist nicht überall möglich und die Sonne heizt im Sommer gewaltig ein. Wohnungen mit Dachschrägen vermitteln aber auch das Gefühl von Geborgenheit. Es ist also nicht alles schlecht in einer Dachwohnung.

Schicke Wohnung unter dem Dach
Schicke Wohnung unter dem Dach. Foto: Ultrament

WeiterlesenWohnen unter der Dachschräge

Bitumenbahnen – dichter Keller, dichtes Dach

Bitumenbahnen sind unentbehrlich zur Abdichtung von Flachdächern, Kellern, Gründächern, Gartenhäusern oder Garagendächern. Auch Terrassen oder Balkone lassen sich bestens mit Bitumen abdichten. Zum Schutz gegen Bodenfeuchtigkeit bei drückendem und nicht drückendem Wasser werden die Bitumenwerkstoffe ebenfalls ab und an eingesetzt. Es lohnt sich also, Bitumenbahnen einmal etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.

Bitumenbahnen

WeiterlesenBitumenbahnen – dichter Keller, dichtes Dach

Denkmalgeschütztes Haus kaufen und sanieren

An ihrer Plakette an der Fassade sind denkmalgeschützte Gebäude in der Regel sofort zu erkennen. Wer darin wohnt, kann sich darüber freuen, dass er schützenswerten Wohnraum sein Eigen nennen darf. Dann stehen entweder Teile des Gebäudes oder das gesamte Haus unter Denkmalschutz. Zur Freude gesellen sich jedoch häufig noch ein wenig Frust und Verdruss, da beim Umbauen oder Sanieren stets die Denkmalschutzbehörde ein Wort mitredet. Sie bestimmt letztlich, wie das Haus saniert werden darf.

denkmalgeschütztes Fachwerkhaus

WeiterlesenDenkmalgeschütztes Haus kaufen und sanieren

Faserzementplatten für Dach und Fassade

Faserzement ist ein Baustoff mit langer Tradition, wurde er doch bereits Ende des 19. Jahrhunderts erfunden. Allerdings haben Faserzementplatten auch für zahlreiche Negativschlagzeilen gesorgt, weil zur Herstellung lange Zeit Asbestfasern verwendet wurden. Wer sein Dach oder seine Fassade heute mit dem Baustoff versehen möchte, muss keine Gesundheitsgefahren mehr befürchten, allerdings sind die asbestverseuchten Platten noch in zahlreichen Gebäuden verbaut. Das wird dann ein Problem, wenn die Fasern freitreten, weshalb die Entsorgung von Fachfirmen vorgenommen werden muss.

Faserzementplatten Industriebauten

WeiterlesenFaserzementplatten für Dach und Fassade