Umziehen während der Weihnachtszeit: 6 Tipps für weniger Stress

Weihnachten ist schön, Weihnachten ist aber auch stressig. Doppel stressig wird es, wenn Sie zur Weihnachtszeit zusätzlich noch umziehen. Sind dazu noch kleine Kinder im Haus, ist das Chaos perfekt, denn die sind rund um das Fest besonderes aufgedreht und aufgeregt. Das muss nicht sein. Hier kommen 6 Tipps, mit denen Sie das Stresslevel senken. Wichtig für alle Kaffeesüchtigen: Die neue Sage Kaffeemaschine braucht unbedingt einen Platz in der Küche.

Umzugsstress an Weihnachten
  • Save
Umzugsstress und dann noch Weihnachten – eine unschöne Kombination

Das erwartet Sie in diesem Beitrag

Tipp #1: Packen Sie einen Karton speziell für Weihnachten

Damit Sie nach dem Umzug sofort etwas Weihnachtsstimmung im neuen Heim zaubern können, sollten Sie speziell einen Karton mit all der Deko und Zubehör packen, die Sie für die Dekoration brauchen. Das können Kränze, Weihnachtsengel, Schwibbögen oder auch die Weihnachtsgrippe sein.

Sparen Sie sich zudem den Stress mit einem echten Weihnachtsbaum, der Ihnen sowieso nur die neue Bude vollnadelt. Schöne künstliche Weihnachtsbäume  sind eine tolle Alternative. Ein Bäumchen wird ins Wohnzimmer gestellt und ein Weiteres auf die Terrasse. Behangen mit wunderschönen modernen Kugeln und Lichterketten.

Tipp #2: Wichteln statt großer Geschenke

Wer zu Weihnachten umzieht, hat genug damit zu tun, den Umzug zu planen, Kartons zu packen und die alte Wohnung zu entrümpeln. Da bleibt keine Zeit, sich groß um Weihnachtsgeschenke für alle Verwandten und Bekannten zu sorgen. Daher: Damit keine Verpflichtungen entstehen, wird in diesem Jahr gewichtelt.

Die Kinder bekommen ihre Geschenke wie gewohnt und die Erwachsenen bekamen vorab ein Zettelchen. So bleibt der Abend voller Überraschungen. Die Gewichtung sollte auf dem gemeinsamen und entspannten Essen liegen.

Tipp #3: Laden Sie sich bei der Verwandtschaft ein

Zu Weihnachten trifft sich oft die ganze Familie – Opa, Oma, Eltern und die Kinder. Schauen Sie am besten, dass Sie nicht gerade in diesem Jahr, an dem Sie umziehen, die Feier ausrichten. In einem halb eingerichteten Haus ist das mit dem Feiern sowieso nur halb so schön. Bieten Sie an, dass alle gerne kommen können, wenn der Umzug vorbei ist.

Wenn Sie nicht selbst Weihnachten bei sich zuhause feiern, entfällt praktischerweise auch das Weihnachtsessen. Das fällt in vielen Familien besonders üppig aus. Oft ist die Küche bei einem Umzug noch gar nicht darauf vorbereitet, darin mehrgängige Gerichte zuzubereiten. Wie gesagt: Erklären Sie es Ihren Freunden und Verwandten und stellen eine große Einweihungsparty in Aussicht, dann klappt es auch mit dem Weihnachtsfest auswärts.

Kinder Weihnachten
  • Save
Für Kinder ist Weihnachten immer besonders aufregend und spannend

Tipp #4: Nehmen Sie den Kindern die Spannung

Wie bereits geschrieben, sind kleine Kinder zu Weihnachten oft ziemlich aufgeregt. Nehmen Sie ihnen die Spannung, in dem Sie für ein schönes Unterhaltungsprogramm sorgen. Eine gute Idee ist, mit den Kindern etwas zu basteln (zum Beispiel einen Kalender) oder Gedichte aufzusagen.

Für den unwahrscheinlichen Fall, dass es an Weihnachten doch einmal schneit, kann der Bau eines Schneemanns die Zeit bis zur Bescherung verkürzen. Das hat den zusätzlichen positiven Effekt, dass sich die Kinder richtig auspowern. Der Weihnachtstag kann mitunter recht lang werden, wenn die aufgekratzten Kinder nicht schlafen gehen wollen.

Tipp #5: Nehmen Sie sich Zeit für sich

Gerade weil die Doppelbelastung mit Umzug und Weihnachten anstrengend ist, sollten Sie sich ganz bewusst freie Phasen gönnen und ein paar schöne Dinge tun, die den Stress vergessen lassen. Bestenfalls nehmen Sie sich ein paar Tage frei, dann haben Sie zumindest keinen Jobstress.

Gehen Sie zum Beispiel mit Ihrer Familie über den Weihnachtsmarkt oder Schlittschuhlaufen. Wenn Sie es mit dem Eis nicht so haben, können Sie natürlich auch ins Kino oder Theater gehen. Sind Ihre Kinder Wasserraten, kann ein Besuch im Spaßbad für Ablenkung sorgen.

Tipp #6: Setzen Sie sich nicht unter Zeitdruck

Im vorherigen Abschnitt haben wir Ihnen gesagt, dass sich Zeit für schöne Dinge nehmen sollten. Das stimmt, das sollte aber nicht so weit ausarten, dass Sie irgendwann unter Zeitdruck geraten, weil Sie die Arbeiten aufgeschoben haben. Planen Sie rechtzeitig und erledigen Dinge bereits im Vorfeld, soweit es sich machen lässt.

Klar, es kann schwierig sein, wenn zum Umzug noch die Weihnachtstage mit den ganzen Feierlichkeiten anstehen. Dennoch gibt es für den Auszug aus der alten Wohnung meist eine Deadline – die neuen Mieter oder Besitzer wollen ein leergeräumtes Gebäude und besenreines Gebäude vorfinden. Achten Sie daher unbedingt auf Ihr Zeitmanagement. Das senkt den Stress ungemein.

  • Save

Schreibe einen Kommentar