Design & Stil fürs Homeoffice – so richten Sie es perfekt ein

In den letzten drei Jahren wurde Homeoffice immer beliebter und so mancher hat sich dazu entschieden, sein Büro ganz zu Hause einzurichten. Damit das Arbeiten leicht von der Hand geht, ist eine optimale Einrichtung wichtig. Idealerweise gibt es einen kleinen Raum, der zum Büro umfunktioniert werden kann. Wenn nicht, besteht aber auch die Möglichkeit, im Wohnzimmer ein Abteil abzutrennen. Hier kommen die wichtigsten Tipps und Tricks zur Einrichtung des Arbeitsplatzes in den eigenen vier Wänden.  

Mann im Homeoffice
  • Save
Immer mehr von uns arbeiten im Homeoffice, erfahren Sie in diesem Ratgeber, wie Sie das Büro zu Hause richtig einrichten

Das erwartet Sie in diesem Beitrag

Schreibtisch und passender Bürostuhl – das A und O im Homeoffice

Nichts ist im Homeoffice so wichtig wie ein passender Schreibtisch und ein ergonomischer Bürostuhl, der Ihren Rücken schützt. Die Größe des Tischs ist abhängig von der Größe des Raumes. Wenn Sie besonders viel Platz benötigen, haben sich Ecktische bewährt. Achten Sie darauf, dass Drucker, Laptop und all Ihre wichtigen Utensilien Platz finden. Bei der Platzierung entscheiden Sie sich am besten für einen Ort, der weit genug vom Fenster weg ist. Besonders wichtig: Denken Sie daran, dass die Sonne vom draußen nicht direkt auf Ihren Monitor scheint. Das stört empfindlich und sorgt dafür, dass Sie die Rollläden runter machen müssen.

Bei der Auswahl Ihres Stuhles setzen Sie auf Expertenshops, denn ein einfacher Küchenstuhl ist ungeeignet. Sie sitzen oft bis zu acht Stunden am Schreibtisch und brauchen einen ergonomisch auf Ihren Rücken angepassten Bürostuhl. Wichtig sind Armlehnen und eine Lordosenstütze, damit Sie sich und Ihre Wirbelsäule ideal schonen können.

Je nach Bodenbelag müssen Sie außerdem auf die richtigen Rollen achten. Viele Menschen haben im Haus Laminat oder Parkett ausgelegt. Mit Hartbodenrollen können Sie trotzdem ohne Bedenken über den Boden rollen. Wenn Sie möchten, können Sie außerdem eine Unterlage kaufen. Sie schont den Boden und sorgt für noch mehr Stabilität.

Tisch und Stuhl im Homeoffice
  • Save
Auch im Homeoffice sollten Sie auf einen ergonomisch eingerichteten Arbeitsplatz achten

Richtige Beleuchtung hilft beim Arbeiten

Ein wichtiger Faktor im Homeoffice ist die Beleuchtung. Sie kennen es aus dem Büro, die Neonröhren an der Decke sind grell und eklig, mit Pech scheint Ihnen auch noch den ganzen Tag die Sonne ins Gesicht. Zwar ist Tageslicht angenehm und nützlich, es darf Ihnen aber weder auf den Monitor noch ins Gesicht fallen. Denken Sie daher an ein Sonnenschutzrollo oder an Gardinen, die Sie im Sommer unterstützen.

Zur Mindestausstattung der Beleuchtung gehört eine gute Deckenlampe, die den gesamten Raum erhellt. Sie werden sie nicht den ganzen Tag nutzen wollen, im Winter oder in den Abendstunden ist sie aber praktisch. Noch wichtiger ist eine Schreibtischlampe, so dass Sie direkt auf den Arbeitsplatz leuchten können. Das ist sehr hilfreich, wenn Sie Formulare ausfüllen, Dokumente unterschreiben oder präzise Feinarbeiten erledigen müssen.

Tipp: Verwenden Sie LEDs, um im Homeoffice Geld zu sparen und für angenehm warmes Licht zu sorgen. Wenn Sie zu den Morgenmuffeln gehören oder im Winter kaum fit werden, ist eine Tageslichtlampe geeignet. Sie sorgt für gute Laune und hilft dabei, schneller munter zu werden.

Stauraum geschickt ins Büro integrieren

Nichts geht ohne Stauraum, denn irgendwo müssen Sie Ihre Utensilien unterbringen. Wichtig ist, dass Sie Unterlagen des Büros immer geschützt vor Kindern, Haustieren und Besuchern verstauen. Ein abschließbarer Aktenschrank ist Pflicht, die Größe kann abhängig von der Raumgröße gewählt werden. Haben Sie nur wenig Platz zur Verfügung, sind Multifunktionsmöbelstücke ideal. Wählen Sie anstelle des Schreibtischs einen Sekretär, haben Sie im unteren Bereich automatisch Schränke zur Verfügung. Alternativ können Sie sich auch für einen Schreibtisch mit Schubladen entscheiden. Die dritte Lösung sind klassische Tische und Rollcontainer, die Sie darunter verstauen können.

Wenn die Stellfläche auf dem Boden knapp ist, behelfen Sie sich mit Hängeregalen und Schränken. Die können in praktischer Arbeitshöhe angebracht werden und sorgen dafür, dass der Raum optisch größer wird. Die Stellfläche auf dem Boden können Sie dann für Ihren Drucker oder andere nötigen Arbeitsutensilien nutzen.

Deko im Homeoffice
  • Save
Weniger ist mehr: Deko sollten Sie im Homeoffice nur sparsam einsetzen

Nicht zu viel Dekoration – das belastet

Natürlich braucht es auch im Büro ein wenig Dekoration, allerdings sollten Sie nicht zu wagemutig vorgehen. Schrille Farben, hektische Bilder oder ablenkende Elemente schränken Sie in Ihrer Arbeitseffizienz ein. Deutlich besser geeignet sind ruhige und warme Töne, die dem Raum einen entspannten Touch verleihen. Ein Highlight sind robuste Büropflanzen. Sie brauchen nicht viel Pflege, sind aber trotzdem ein Hingucker und versorgen Sie außerdem mit Sauerstoff. Denken Sie daran, dass die Pflanzen auch im Urlaub Pflege brauchen. Fahren Sie weg, brauchen Sie einen Helfer, der Ihre Lieblinge für Sie gießt.

Ein warmes Ambiente schaffen Sie durch indirekte Beleuchtungselemente. Die sind zwar nicht dazu geeignet, den gesamten Raum zu erhellen, machen das Zimmer aber gemütlicher. Hinter dem Schreibtisch, im offenen Regal oder unter der Fensterbank ist immer genug Platz für ein paar LED-Stripes.

Fazit: Das richtige Büro stärkt die Arbeitsfreude

Mit der richtigen Büroeinrichtung haben Sie nicht nur mehr Spaß an der Arbeit, sondern fühlen sich selbst wohler. Der Platz ist dabei gar nicht so relevant, einen stilvollen Arbeitsplatz können Sie sogar in Ihrem Wohnzimmer einrichten. Entscheidend ist, dass Sie einen ergonomischen Sitzplatz zur Verfügung haben, an dem Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen können.

  • Save

Schreibe einen Kommentar