Home » Bauwissen » Schön Wohnen » Das nachhaltige Wohnzimmer – Tipps für eine umweltfreundliche Einrichtung

Das nachhaltige Wohnzimmer – Tipps für eine umweltfreundliche Einrichtung

Mit nachhaltigen Möbeln und Wohnaccessoires erhält der ökologische Gedanke in den eigenen vier Wänden Einzug. Entscheiden Sie sich für Second-Hand oder greifen Sie zu besonders hochwertigen Möbelstücken, die Sie Ihr Leben lang begleiten werden.

Wohnzimmer mit Möbeln aus nachhaltigem Massivholz
Wohnzimmer mit Möbeln aus nachhaltigem Massivholz

Warum Nachhaltigkeit auch im Wohnzimmer wichtig ist

Wer sein Wohnzimmer nachhaltig einrichtet, kann seine CO²-Bilanz verringern und selbst etwas dazu beitragen, dass die Ressourcen auf dem Planeten geschont werden. Denn nicht nur Lebensmittel und Kleidung vergrößern unseren ökologischen Fußabdruck, auch unsere Möbel und Wohnaccessoires wirken sich darauf aus. Wir verraten Ihnen, worauf es ankommt und wie Sie ein nachhaltiges Wohnzimmer einrichten können.

Worauf kommt es bei der Nachhaltigkeit im Wohnzimmer an?

Es gibt verschiedene Aspekte, die bei der nachhaltigen Einrichtung zum Tragen kommen. Wenn Sie nachhaltige und passende Einrichtungsstände für Ihr Wohnzimmer besorgen, haben Sie verschiedene Möglichkeiten, das auf nachhaltige Art und Weise zu tun:

  • Besonders langlebige und robuste Möbel kaufen
  • Gebraucht kaufen
  • Einrichtung aus recycelbaren Materialien wählen
  • Auf Möbel aus Tropenhölzern verzichten
  • Bei Holz auf FSC-Zertifizierung achten
  • Hersteller auswählen, die lange Transportwege vermeiden
  • Nur das kaufen, was wirklich benötigt wird

Tipps für den Kauf nachhaltiger Möbel

Die Möbel sind ein essenzieller Bestandteil des Wohnzimmers. Sie sorgen für Stauraum und kreieren gleichzeitig die Grundstimmung für die Einrichtung. Wenn Sie eher eine romantische und sehr gemütliche Atmosphäre bevorzugen, wären beispielsweise Möbelstücke im Landhausstil eine gute Wahl. Sollten Sie hingegen den minimalistischen und ruhigen Look mögen, sind Möbel mit klarer Linienführung und ohne aufwendige Verzierungen für Ihr Wohnzimmer besser geeignet.

Noch mehr Tipps auf bauredakteur.de
Meer erleben: Einrichten im Strandhausstil

Unabhängig von der Stilrichtung, die Sie bevorzugen, sollten Sie sich von aktuellen Trends lösen. Greifen Sie lieber zu zeitlosen Möbelstücken, von denen Sie sicher sein können, dass diese auch in ein paar Jahren nicht altbacken aussehen werden. Denn seine Möbel so lange wie möglich zu behalten, ist besonders nachhaltig. Aktuelle Wohntrends können Sie gut mit kleineren Wohnaccessoires aufgreifen.

alte Truhe
Eine alte Truhe kann problemlos einer neuen Funktion zugeführt werden und ist ein echter Hingucker

Möbel gebraucht kaufen

Wenn Sie Möbel gebraucht kaufen, entscheiden Sie sich für eine besonders nachhaltige Variante. Vor allem sehr robuste und hochwertige Vitrinen, Sideboards oder Sofatische überstehen meist problemlos mehrere Generationen. Bei Bedarf können Sie ein altes Schmuckstück abschleifen und neu lackieren. Das gibt Ihnen die Möglichkeit, alten Second-Hand-Möbeln eine moderne Note zu verleihen.

Gebrauchte Möbel finden Sie beispielsweise auf dem Flohmarkt. Doch auch Sozialkaufhäuser bieten meist eine riesige Auswahl an Wohnzimmermöbeln. Anders als der Name es vielleicht vermuten lässt, sind viele Sozialkaufhäuser nicht nur Empfängern von Sozialleistungen vorbehalten, sodass sich jeder dort umschauen und gebrauchte Möbel kaufen kann.

Robuste Möbel neu kaufen

Doch natürlich finden Sie auf dem Flohmarkt oder im Sozialen Kaufhaus nicht immer genau das Möbelstück, was Sie gerade benötigen. Bei manchen Wohnzimmermöbeln wie zum Beispiel dem Sofa vermeiden viele Leute aus hygienischen Gründen den Gebrauchtkauf. Zum Glück gibt es gute Alternativen. Denn Sie können auch neue Möbel kaufen, ohne direkt ein schlechtes Gewissen haben zu müssen. Wichtig ist dabei, dass Sie darauf achten, Möbel auszuwählen, die erstklassig verarbeitet sind und nur aus nachwachsenden Rohstoffen oder recycelten Materialien bestehen. Wenn Sie sich für stabile, nachhaltige Möbel und Sofas entscheiden, denken Sie vorausschauend. Denn dann werden Sie sich nicht in ein paar Jahren schon wieder eine neue Couch kaufen müssen. Sie können einfach weiterhin die alte nutzen und diese vielleicht mit ein paar neuen Kissen aufpeppen.

Noch mehr Tipps auf bauredakteur.de
Ökologisch dämmen – natürlich und gesund wohnen

Weitere Tipps für eine nachhaltige Wohnzimmereinrichtung

Natürlich sind Sideboard, Vitrine und Sofa nicht die einzigen Dinge, die das Wohnzimmer gemütlich machen. Auch andere Einrichtungsgegenstände können zu einem nachhaltigen zu Hause beitragen. Bei Vorhängen für den Sonnenschutz und anderen Wohntextilien sollten Sie auf Materialien achten, die auch in unseren Breitengraden erzeugt werden können und die dennoch ökologisch abbaubar sind. Eine gute Wahl ist beispielsweise Leinen.

Eine weitere tolle Idee für nachhaltige Deko sind Zimmerpflanzen. Die sind selbstverständlich ebenfalls ökologisch abbaubar und sorgen ganz nebenbei für ein gutes Raumklima. Sie können in Ihrem Wohnzimmer auch gut nützliche Pflanzen wie die Aloe vera oder Chili-Pflanzen aufstellen und schlagen so direkt zwei Fliegen mit einer Klappe.

Schreibe einen Kommentar