Lust auf Liguster?

Das schöne Strauchwerk ist winterhart, nahezu immergrün und auch für Anfänger geeignet. Die korrekte Pflege ist simpel zu erlernen und kann jedes Jahr selbstständig durchgeführt werden. Das erspart nicht nur bares Geld, da keine Profis angeheuert werden müssen, sondern macht sogar richtig Spaß!

Liguster
  • Save
Liguster in voller Blüte

Das erwartet Sie in diesem Beitrag

Wie viel Pflegeaufwand macht der Liguster?

Im Gegensatz zu anderen Strauchwerken ist das Ligustrum äußerst anspruchslos. Rund zweimal im Jahr möchte die Hecke gedüngt werden, mit der Trockenheit kämpft die Hecke nur in besonders heißen Sommern. Auch das Zurückschneiden ist für die meisten Menschen, ob mit manueller oder elektrischer Heckenschere, kein Problem. Der Pflegeaufwand ist also enorm gering. 

Liguster pflanzen

Im besten Fall pflanzen Sie das Strauchwerk im Oktober. Jungpflanzen des Formgehölzes benötigen enorm viel Wasser, was durch die häufigeren Regenschauer des Herbstes begünstigt wird. Leider vertragen die Wurzeln der jungen Setzlinge keinen Frost. Vermeiden Sie daher ein Anpflanzen im Winter, soweit es möglich ist.

Je nachdem, welche Sorte des Ligustrum Sie anpflanzen möchten, sollten Sie mehr oder weniger Abstand beim Pflanzen einhalten. Die meisten Sorten werden rund einen Meter hoch – halten Sie beim Pflanzen stets mindestens 40 Zentimeter Abstand zur nächsten Pflanze ein. 60 Zentimeter Abstand sind ebenfalls gut.

Ligusterhecke pflanzen
  • Save
Achten Sie beim Pflanzen der Ligusterhecke auf die richtigen Pflanzabstände

Wird Ihr Strauchwerk höher als einen Meter werden? Dann sind 90 Zentimeter Pflanzabstand angebracht. So ermöglichen Sie den einzelnen Pflanzen ein gesundes Wachstum und lassen ihnen genügend Platz zur Ausbreitung.

Viele Personen wünschen sich nicht nur eine hohe und dichte, sondern auch breite und massive Hecke. Um die Wuchsrichtung (optisch) in die Breite zu ziehen, sollten Sie die Pflanzen in einem Zickzackmuster anpflanzen. Achten Sie darauf, die benötigten Abstände zu Ihren Nachbarn einzuhalten! Was passieren kann, wenn Sie Heckenhöhe und Abstand nicht einhalten, erfahren Sie in diesem Beitrag: Von Heckenhöhen und Streit mit dem Nachbarn.

Zunächst sollten Sie die Wurzeln in einen Wassereimer tauchen. Spannen Sie anschließend ein Seil, das Ihnen im weiteren Vorgehen eine gerade Pflanzlinie anzeigen wird. Pro Loch muss mindestens die anderthalbfache Größe der Wurzeln und eine Tiefe von 40 Zentimeter vorhanden sein. Treten Sie die Erde, mit der Sie die Wurzeln bedecken, an jeder Pflanze gut fest und wässern Sie die neuen Setzlinge ausgiebig.

Liguster schneiden

In der Regel reicht es aus, wenn Sie das Strauchwerk nur zweimal jährlich vorsichtig trimmen. Nutzen Sie im besten Fall eine manuelle Heckenschere. So verhindern Sie Unfälle mit Vögeln, die Ihre schöne Hecke als Brut- und Nistplatz benutzen. Generell ist ein Heckenschnitt während der Nistzeit nur bedingt erlaubt. Für größere Rückschnitte außerhalb der Nistzeit können Sie auch eine elektrische Heckenschere verwenden.

Den ersten Schnitt sollten Sie im frühen Herbst, etwa Ende September, planen. Kürzen Sie alle Triebe, die zu lang geworden sind, ab.

Ligusterhecke schneiden
  • Save
Schneiden Sie die Ligusterhecke möglichst außerhalb der Nistzeit, insbesondere, wenn Sie größere Rückschnitte planen

Im nächsten Jahr, Ende Juni, kann dann der zweite Schnitt erfolgen. Halten Sie sich an zwei Schnitte pro Jahr, wird ein radikaler Schnitt wahrscheinlich nie notwendig werden. Andernfalls führen Sie diesen im Winter durch.

Unser Tipp: Desinfizieren Sie die Klingen der Schere vor jedem neuen Schnitt mit hochprozentigem Alkohol oder einem guten Desinfektionsmittel. Somit beugen Sie Krankheiten und Schädlingen vor.

Liguster düngen

Pflanzen lieben Kalium. Das Mineral lässt die Blätter abhärten und verhilft den Pflänzchen zu einem guten Winter. Passend zum Herbst- und Frühjahrsbeginn sollte gedüngt werden. Der Liguster treibt zu Beginn des März aus und benötigt hierfür viele Nährstoffe. Düngen Sie die Hecke hier mit Kompost oder etwas Hornmehl.

Anfang August können Sie erneut düngen. Dieses Mal nutzen Sie im besten Fall kaliumhaltige Dünger oder stellen diesen selbstständig her. Arbeiten Sie Ihren Kompost und Dünger stets gut in die Erde, rund um die Hecke herum, ein.

https://www.garmundo.de/ bietet Ihnen im Übrigen ein großes Repertoire an verschiedenen Ligustrum Arten. Dort finden Sie sogar genaue Pflegeanweisungen.

Fazit

  • Das Ligustrum ist ein robuster und pflegeleichter Kandidat der Heckenpflanzen.
  • Zweimal jährlich sollten die Pflanzen gedüngt und geschnitten werden.
  • Ein Radikalschnitt ist nicht unbedingt vonnöten, wenn ein regelmäßiger Formschnitt betrieben wird.
  • Kompost und Mineraldünger, die Kalium enthalten, eignen sich am besten als Düngemittel.
  • Beim Anpflanzen sollten mindestens 40 Zentimeter Abstand gehalten werden. Größere Hecken benötigen einen Mindestabstand von 90 Zentimetern.
  • Save

Schreibe einen Kommentar