Home » Bauwissen » Bauplanung » Mietwohnung oder Eigenheim: Zu Hause ist es am schönsten

Mietwohnung oder Eigenheim: Zu Hause ist es am schönsten

Es ist der Rückzugsort nach einem langen Arbeitstag und soll absoluten Wohlfühlcharakter haben: das eigene zu Hause. Ob es eine Immobilie zur Miete oder ein Eigenheim ist, spielt dabei keine Rolle. Wohnräume sind individuell gestaltbar und bieten unzählige Möglichkeiten, seinen eigenen Stil in Farbe, Form, Mobiliar und Co. umzusetzen. Und das Beste daran ist: Die Inneneinrichtung ist je nach Trends und Vorlieben immer wieder veränderbar und lässt sich den persönlichen Bedürfnissen anpassen.

home sweet home

Der Traum von Vielen: das Eigenheim

Man kann sich in jeder Wohnung und jedem Haus, ob gemietet oder gekauft, in gleichem Maße heimisch fühlen und dieses nach seinem Gusto gestalten. Allerdings verhält es sich bezüglich Investitionen und Renovierungen bei einem Eigenheim etwas anders: Denn gehört einem eine Immobilie, ist man bereit, mehr Geld zu investieren, als in ein Mietobjekt. 

Warum das so ist, liegt klar auf der Hand: Hochwertige Parkettböden, Einbauküchen und Ähnliches verbleiben nach dem Auszug in der Mietwohnung. Findet man keinen Nachmieter, der bereit ist, eine Ablöse in angemessener Höhe zu bezahlen, hat man viel Geld verloren. 

Hausbau Versicherung
Mit den richtigen Versicherungen gehen Sie auf Nummer sicher

Der größte Traum von vielen Menschen besteht im Bau eines Eigenheims. Damit kann nach eigenen Wünschen genau der Ort geschaffen werden, den man sich für eine eigene Familie schon immer erträumt hat: Eine grüne Oase, in der die Kinder spielen können und eine große Terrasse, die zu Grillabenden und Festen mit Freunden einlädt. Ein Ort, an dem es sich entspannen lässt und man nach seine eigenen Vorstellungen planen und gestalten kann. Von den Materialien bis zum Raumkonzept ist alles im Haus auf die persönlichen Ansprüche abgestimmt.

Noch mehr Tipps auf bauredakteur.de
Nicht ohne Tücken: Badezimmer im Altbau sanieren

So schön ein Eigenheim ist, wenn es fertig gebaut ist und zum Einzug bereitsteht, so viele Komplikationen und Unvorhersehbares, können während des Hausbaus auf Bauherren warten. Damit es rund um den Hausbau keine bösen Überraschungen geben wird, ist eine Absicherung vom Hausbau dringend angeraten. Vor Schäden durch Konstruktions- und Materialfehler, fahrlässiges Handeln von Bauarbeitern etc. ist man nie sicher – aber mit einer entsprechenden Absicherung für diverse Eventualitäten bestens gewappnet.

Licht schafft Atmosphäre

Große und bodentiefe Fenster, die viel Licht in die Räume lassen, sind extrem beliebt, wenn auch nicht besonders günstig im Anschaffungspreis. Insbesondere großzügige Fensterfronten, die man schieben kann, erzeugen ein Gefühl der Freiheit und Naturverbundenheit: Wenn man im Wohnzimmer seinen Kaffee trinkt und in den Garten sieht, die Vögel dazu zwitschern hört … ist dies ein Moment, der Kraft spendet und einen tief durchatmen lässt.

Die meisten Menschen ziehen Tageslicht dem künstlichen Licht vor. Auch in dieser Hinsicht gibt es gewaltige Unterschiede. Die Auswahl an Deckenlampen, Wandleuchten, Strahlern, Standleuchten und Co. ist riesengroß. Demnach kann die Entscheidung für die geeignetste Lichtquelle eine wahre Herausforderung sein.

Wohnzimmerbeleuchtung
Ein ausgeklügeltes Beleuchtungssystem sorgt für Gemütlichkeit

Es lohnt sich auf alle Fälle, einem ausgeklügelten Lichtkonzept einige Aufmerksamkeit zu schenken und dieses gut zu überlegen und auszuwählen. Denn die Beleuchtung ist ein entscheidender Indikator, für die Raumatmosphäre und unser eigenes Wohlgefühl.

Wer gerne flexibel bleibt und für das Lesen eines Buchs auf der Couch helle, gute Lichtverhältnisse benötigt, und für den Abend eher auf gedämpftes Licht zum Entspannen setzt, ist mit einem Dimmer gut bedient. Auch die diversen Lichtfarben unterscheiden sich stark (kaltweiß, neutralweiß, warmweiß). Sie können je nach persönlichen Vorlieben und abhängig von Raum und Zweck gewählt werden.

Noch mehr Tipps auf bauredakteur.de
Split-Level – Bauweise für Individualisten

Wohnraum dekorieren und neueste Trends integrieren

Hat man sich eingerichtet, wie es einem gefällt, ist man stolz und zunächst eine Weile zufrieden. Aber dann entdeckt man beim Bummeln durch die Stadt, in Magazinen oder online neue Trends, die einem nicht mehr aus dem Kopf gehen.

Knallige Farben sind plötzlich in Mode oder ein neuartiger Stil erobert die Inneneinrichtungs-Szene. Im Urlaub gab es neue Inspirationen für die Gestaltung der eigenen vier Wände, die nach Umsetzung verlangen. Auch der Wechsel der Jahreszeiten bietet sich häufig an, seine Dekorationen zu verändern. 

Innenausstattung
Die Auswahl der richtigen Farben und Stoffe sorgt für Individualität

Auch mit wenig Budget sind kleine Veränderungen im Wohnraum möglich und besonders wirkungsvoll: Textilien wie Tischdecken, Kissenbezüge, Vorhänge und Ähnliches sind rasch und unkompliziert ausgetauscht – und kosten nicht die Welt. Kleine Accessoires wie Kerzenhalter und Vasen, Wandspiegel, Regale und Beistelltische bringen rasch neues Flair und frischen Wind in jedes Zuhause.

Ob das Zuhause gemietet ist, gekauft oder gebaut wurde: Entscheidend, ist, dass man sich wohlfühlt und gerne nach Hause kommt. Die Entscheidung, welches Heim es sein soll und wie es letztlich eingerichtet wird, ist und bleibt Geschmackssache.

Schreibe einen Kommentar