Warum verursachen Algen Verschmutzung an Ihrer Fassade und mit welchen Mitteln entfernt man sie?

Viele Hausbesitzer haben regelmäßig mit der Verschmutzung ihrer Fassade durch Algen zu kämpfen. Die Pflanzen hinterlassen bei zu später Entfernung hartnäckigen Schmutz, der die Fassade langfristig verunreinigt und das Haus ungepflegt erscheinen lässt. Umgehen Sie diese Folgen und informieren Sie sich in diesem Artikel darüber, warum Algen Verschmutzungen an Ihrer Fassade verursachen und mit welchen Mitteln Sie diese erfolgreich bekämpfen können.

  • Save
Algen an der Hauswand sind kein schöner Anblick

Das erwartet Sie in diesem Beitrag

Welche Faktoren begünstigen einen Algenbefall?

Algen gedeihen besonders gut in feuchten Gebieten. Ist Ihre Fassade ständiger Feuchtigkeit ausgesetzt, finden Algen hier also einen geeigneten Lebensraum. Eine feuchte Fassade kann verschiedene Ursachen haben: Geringer Sonneneinfall, eine schattige Lage, starker Regen. Befindet sich Ihre Fassade in einem Umfeld, in dem die Luftfeuchtigkeit sehr hoch ist, beispielsweise in der Nähe eines Sees, begünstigt dieser Einfluss auch das Wachstum der Algen.

Wird eine Fassade einmal nass, dauert es lange Zeit, bis sie wieder vollständig trocken ist. Je nachdem, aus welchem Material die Fassade besteht, saugt sie Feuchtigkeit unterschiedlich stark auf und ist dementsprechend schwer wieder trocken zu kriegen. Lange Trocknungsprozesse begünstigen zusätzlich das Algenwachstum.

Regen ist für Ihre Fassade besonders schädlich, wenn Ihr Dachüberstand zu klein ist und die Fassade somit nicht ausreichend schützt. Da Algen lediglich Wasser und Licht benötigen, um zu wachsen, sind die perfekten Umweltbedingungen schnell gegeben und der Algenbefall lässt sich oft nicht vermeiden.

  • Save
Hier sorgt die Fassadendämmung für Algen an der Hauswand

Doch auch die Fassadendämmung kann das Algenwachstum fördern. Je nachdem, wie stark Ihre Fassade gedämmt ist, ist sie auch dementsprechend kühler und kann bei aufkommender Feuchtigkeit schwieriger trocknen. EPS-Dämmplatten zum Beispiel führen häufiger zu Algen- oder Pilzbefall. Bevor Sie Ihre Fassade also dämmen möchten, informieren Sie sich darüber, welche Dämmung am sinnvollsten für Sie und Ihr Objekt ist.

Auch mit spezieller Farbe können Sie Ihre Fassade vor Verschmutzungen schützen. Hier bietet sich beispielsweise mineralische Silikatfarbe an.

Diese Algenarten können Sie unterscheiden

Nun gibt es jedoch verschiedene Algenarten, die Sie kennen sollten, bevor Sie mit der Reinigung Ihrer Fassade beginnen können. Tun Sie dies nämlich, ohne sich vorher über die in Ihrem Fall vorliegende Algenarten zu informieren, können Sie den Schaden womöglich noch vergrößern und langfristige Folgen verursachen.

  1. Schwarzalgen
    Schwarzalgen weisen eine schwarze oder schwärzliche Färbung auf. Die Schattierungen reichen von tiefem Schwarz über Grau bis hin zu Dunkelgrün. Schwarzalgen müssen besonders gründlich und schnell entfernt werden, da sie schwere Schäden verursachen können.
  2. Grünalgen
    Grünalgen entstehen besonders häufig bei guter Lichteinstrahlung. Im Allgemeinen ist diese Algenarten harmlos, kann jedoch bei vermehrtem Auftreten zu einer Plage für Hausbesitzer werden.
  3. Rotalgen
    Rotalgen sind unverkennbar an ihrer roten Färbung identifizierbar. Sie verwurzeln sich meist tiefer in der Wand und sind daher eher schwieriger zu entfernen.

Algen scheiden Säuren aus, die den Putz der Fassade aufweichen und somit die Substanz der Fassade nachhaltig angreifen. Deshalb sollte nach der Identifizierung der Algenart möglichst schnell gehandelt werden.

Meist kommt es jedoch erst zu einer Fassadenreinigung, nachdem der Algenbefall schon längere Zeit vorlag, weshalb die Reinigung kostspieliger wird. Haben die Algen erst einmal Säure ausgeschieden, gestaltet sich die Reinigung der Fassade nicht mehr so einfach. Spezielle Mittel und Werkzeuge müssen her, um diese nachhaltig zu reinigen.

Verschmutzungen wirksam entfernen – diese Mittel helfen Ihnen

Verschmutzungen wirksam entfernen – diese Mittel helfen Ihnen

Die Fassadenreinigung zur Algenentfernung muss gründlich und sorgfältig ausgeführt werden, um ein makelloses Ergebnis zu erzielen.

Für die Reinigung können Sie chemische Algenentferner verwenden. Viele von ihnen, die Sie im Internet erwerben können, sind auch wirksam und töten den Algenbefall bis in die letzte Pore ab, sodass die Algen nicht sofort wiederkehren. Allerdings befinden sich die toten Algen nach dem Auftragen des Reinigers noch immer auf der Wand und müssen mithilfe eines Hochdruckreinigers entfernt werden.

  • Save
Beim Einsatz des Hochdruckreiniger ist Vorsicht geboten

Mit dem Einsatz eines solchen Gerätes riskieren Sie jedoch, Ihren Anstrich sowie den darunter liegenden Putz zu beschädigen. Außerdem sind chemische Algenentferner nicht umweltfreundlich. Das entstandene Putzwasser darf daher auf keinen Fall in das Grundwasser gelangen und muss ordnungsgemäß entsorgt werden.

Hausmittel

Möchten Sie solche Schäden nicht riskieren, können Sie einfache Hausmittel zur Hand nehmen, die je nach Grad des Algenbefalls sehr wirksam sein können. Verwenden Sie eine Mischung aus Wasser und Essig oder Sodapulver und spritzen Sie damit Ihre Fassade ab. So können Sie die Algen lösen.  Anschließend reinigen Sie die Oberfläche der Fassade mit einem Schrubber oder einer Bürste. Gehen Sie dabei an empfindlichen Stellen vorsichtiger vor.

Zuletzt spülen Sie die Fassade mit reinem Wasser ab und lassen sie gut trocknen.

Diese Reinigungsmethoden garantieren jedoch keinen hundertprozentigen Erfolg und sind im Alleingang auch sehr Zeit- und Energieaufwändig. Eine Fassadenreinigung von einem professionellen Team bietet sich in jedem Fall an und hilft Ihnen, Ihren Algenbefall auf schonende und wirksame Weise loszuwerden.

Professionelle Fassadenreinigung für ein strahlendes Ergebnis

Verschiedene Unternehmen helfen Ihnen dabei, die Algen an Ihrer Fassade zu entfernen. Schnell, effizient und umweltschonend unterstützt Sie ein professionelles Team, das mithilfe sanfter Methoden und speziellen Werkzeugen Ihre Fassade effektiv reinigt.

Gehen Sie die Reinigung selbst und ohne weitere Fachkenntnisse kann, kann es zu weiteren unerwünschten Schädigungen an Ihrer Fassade kommen, die nur noch mehr Kosten aufkommen lassen und am Ende wieder ein professionelles Team verlangen.

  • Save

Schreibe einen Kommentar