Anleitung: Hochbeet aus Holz selbst bauen

Wer sich beim Gärtnern nur ungern ständig bücken möchte, für den ist ein Hochbeet genau die richtige Wahl. Nun gibt es im Handel unzählige Hochbeete aus Holz, Kunststoff oder Metall. Wer ein richtiger Selbermacher ist, der baut sein Hochbeet natürlich selbst. Eine ganz einfache Variante davon stellen wir Ihnen vor. Sie können es relativ einfach in Höhe, Breite oder Tiefe an Ihre eigenen Bedürfnisse anpassen. Oder es so lassen, wie es ist.

Hochbeet

Das Holz zuschneiden

Für das Hochbeet benötigen Sie Bretter und Latten in den verschiedensten Größen. Die Abmessungen finden Sie in der folgenden Tabelle: 

Bauteil

Anzahl

Länge

Höhe

Breite / Tiefe

Seitenwand

2

112 cm

30 cm

2 cm

Vorderwand

2

49 cm

30 cm

2 cm

Fuß 1

4

90 cm

5 cm

2 cm

Fuß 2

4

90 cm

3,5 cm

2 cm

Boden

1

108 cm

49 cm

2 cm

Bodenverstärkung

2

108 cm 

5 cm

2 cm

Auflager

2

108 cm

3 cm

2cm

Ablage Längsträger

2

112 cm

5 cm

2 cm

Ablage Querstreben

10

57 cm

7 cm

2 cm

Rechteckleiste

2

106 cm

1 cm

0,5 cm

Rechteckleiste

2

46 cm

1 cm

0,5 cm

Das Holz schleifen und lackieren

Diesen Arbeitsschritt können Sie auslassen, wenn Sie Ihr Hochbeet aus unbehandeltem Holz bauen wollen. Je nach Holzart sollte jedoch eine Vorbehandlung stattfinden, denn sonst fault ihnen Ihre Tischlerarbeit schneller weg als Sie schauen können.

Ich empfehle, das Holz leicht anzuschleifen und vor allem auch die Kanten der Bretter und Leisten anzufasen. Das Holz splittert dann nicht zu schnell.

Beim Lackieren oder Lasieren des Holzes können Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Ich habe mein Hochbeet in Weiß und Grau gestrichen. Wenn Sie die Maserung jedoch sichtbar halten möchten, können Sie auch eine Lasur oder einen Klarlack verwenden.

Korpus zusammenschrauben

Fangen wir mit dem Korpus an. Schrauben Sie dazu die beiden Seitenwände mit den beiden Vorderwänden rechtwinklig zueinander zusammen. Achten Sie darauf, dass die langen Seitenwände an die Stirnseiten der Vorderwände geschraubt werden, damit später alles passt. Der Korpus sollte letztlich 49 cm plus zweimal 2 cm, also 53 cm breit sein.

Hochbeet Korpus

Ich verwende zum Verschrauben Spanplattenschrauben der Größe 4 X 80 mm. Wichtig ist, dass sie für den Außenbereich geeignet sind.

Damit das Holz nicht splittert, sollten Sie die Löcher mit einem kleinen Holzbohrer vorbohren. Verwenden Sie jeweils 2 Schrauben an jeder Ecke – also 8 Schrauben insgesamt. Wer mag, kann zusätzlich noch etwas Leim verwenden, unbedingt nötig ist es nicht.

Die Ablage vorbereiten

Die Ablage besteht aus zwei Längsträgern, an die senkrecht 10 Querstreben in gleichen Abständen geschraubt werden. Die beiden Außenkanten der Träger haben einen Abstand von 53 cm und entsprechen somit den Abmessungen des Korpus.

Hochbeet Ablage

Legen Sie die Längsträger aus und verteilen Die die Querstreben so darauf, dass ein Lattenrost entsteht. Jetzt an jedem Kreuzungspunkt jeweils 2 Schrauben eindrehen – also insgesamt 40 Stück. Ich verwende hierfür Universalschrauben der Größe 4 x 30 mm.

Die Beine vorbereiten

Die vier Beine des Hochbeets bestehen aus einer 5 cm breiten und einer 3,5 cm breiten Latte, die senkrecht miteinander verschraubt werden. Schrauben Sie von der breiteren Latte in das Stirnholz der schmaleren Latte. Ich verwende hierfür Universalschrauben der Größe 4 x 40 mm.

Achten Sie beim Zusammenschrauben darauf, dass die lange Seite jeweils nach vorne zeigt. Sie können also nicht vier identische Beine vorbereiten. Sie benötigen zwei Varianten. Und die dann jeweils zweimal.

Korpus, Beine und Ablage miteinander verschrauben

Legen Sie dazu den Korpus hochkant auf den Boden oder die Werkbank. Das gleiche machen Sie mit der Ablage. Sie können nun die Beine der einen Seite mit Korpus und Ablage verschrauben.

Hochbeet zusammenschrauben

Bei mir beträgt der Abstand vom Boden bis zur Unterkante der Ablage 20 cm. Sie können das aber ganz individuell handhaben. Wichtig ist nur, dass der Abstand an allen vier Ecken gleich groß ist, damit die Ablage gerade ist.

Jedes Bein wird mit 5 Spanplattenschrauben der Größe 4 x 80 mm befestigt. Am besten bohren Sie die Löcher wieder mit einem kleinen Bohrer vor. Das hat zudem den Vorteil, dass die Schraube dann gerade ins Holz gleitet. Ansonsten besteht die Gefahr, dass sie seitlich durchs Holz kommt und das sollte möglichst nicht passieren.

Auflager und Boden anbringen

An die Längsseiten schrauben Sie jeweils ganz unten eine Holzleiste an. Verwenden Sie für jede Seite jeweils vier Universalschrauben der Größe 4 x 30 mm.

Hochbeet Boden anbringen

Der Boden besteht aus einem einfachen Brett. Zur Verstärkung schraube ich noch zwei Holzleisten unten dran. Auch hier verwende ich wieder die eben genannten Schrauben.

Den Boden selbst müssen Sie nicht fest mit dem Hochbeet verbinden. Es reicht aus, ihn einfach auf die beiden Auflager zu legen.

Folie anbringen

Damit das Holz nicht direkt mit der feuchten Erde in Verbindung kommt, bringen wir zum Schluss noch eine Folie an.

Dafür eignen sich Kautschuk-, PE- und PU-Folien, die normalerweise für den Teichbau verwendet werden. Vor allem Teichfolie, die große Mengen abhalten muss, ist für diesen Zweck bestens geeignet: Sie ist sehr robust, reißfest, absolut wasserundurchlässig und verrottungsresistent.

Hochbeet Folie anbringen

Sie können aber auch spezielle Noppenfolie für Hochbeete verwenden. Die Noppen dienen hier als Drainage, so dass sich nicht zu viel Wasser in der Erde staut.

Legen Sie die Folie in das Hochbeet und lassen sie oben jeweils etwas überlappen. Schrauben Sie nun innen am oberen Ende der Wanne jeweils eine Rechteckleiste an. Ich verwende hierfür Spanplattenschrauben der Größe 4 x 16 mm.

Nun noch die überstehende Folie abschneiden. Das war es bereits. Ich habe die Folie jedoch umgeschlagen und fest getackert. Ob dadurch das Holz geschützt wird, weiß ich allerdings nicht so genau.

Hochbeet von der Seite

Jetzt müssen Sie das Hochbeet nur noch bepflanzen. Bei mir werden es wohl verschiedene Kräuter wie Schnittlauch, Minze oder Koriander sein. Unten rein kommt bei mir auf jeden Fall eine Lage Kies, damit sich das Wasser nicht so staut.

Schreibe einen Kommentar